Jetzt registrieren ...

Die ersten Acht lösen ihre Tickets 29.08.2017

Würzburg - Bessere Bedingungen hätten sich alle Beteiligten beim ersten Regionalfinale 2017 der Caledonia Deutsche Puttliga by Vice Golf wünschen können: 22 Qualifikanten folgten dem Ruf von Veranstalter GOLF TIME in den Leading Golf Course GC Würzburg, um bei über 30° Celsius - schon fast ein wenig zuviel des Guten - die ersten acht Tickets für das Finale, im Oktober im Schloss Fleesensee, zu lösen.

Anders als bei den anderen drei Regionalfinalen, dienen im GC Würzburg zwei Grüns als Arena, für die Qualifikanten änderte das aber nichts an der Tatsache, dass letztlich diejenigen weiterkommen würden, die die wenigsten Putts für den zuvor gesteckten, 18 Löcher-Parcours, benötigten.

Nach Check-In und der offiziellen Begrüßung, gefolgt von einer kurzen "Platzbesprechung", ging es dann auch schon los: In zuvor gelosten Zweier-Flight ging es über zunächst 36 Löcher. Dann folgte der Cut bei den Top 10 sowie Geteilten.

Rund zwei Stunden später, inklusive einer halben Stunde Pause, stand das erste Ergebnis fest: Der Cut sollte bei insgesamt 70 Schlägen gezogen werden, es gab keine Geteilten auf dem zehnten Platz. 

Damit ging es für die verbliebenen Zehn in die nächste Runde: Erneut in Zweier-Teams ging es über den Parcour, dieses Mal jedoch nur über 18 Löcher. Die Top Acht der zehn Kontrahenten würden sich direkt für das Finale qualifizieren. Das findet dieses Jahr erstmals vom 27. bis 29. Oktober im exklusiven Schloss Fleesensee statt, für die Finalisten dabei inklusive Begleitperson. 

Eine weitere Stunde später stand dann das mit Spannung erwartete Ergebnis fest: Erneut gab es keine Geteilten auf dem letzten Qualifikationsplatz - dem achten - allerdings ergab sich ein Stechen um den zweiten Platz zwischen Philip Häffner und Peter Hahn. 

Den Tagessieg hatte sich Kurt Betscher mit starken 31 Putts (-5) gesichert und konnte sich - neben der Einladung ins Schloss Fleesensee - über einen nagelneuen Caledonia Putter im Wert von rund 1.000,- Euro, inklusive Fitting, freuen. Nun ging es um ein exquisites Aquastar Cartbag von Pearl Golf im Wert von 239,- Euro. 

Hier sollte Philip Häffner die Oberhand behalten und auch für die weiteren Platzierten gab es wertvolle Sachpreise. Letztlich freute man sich gemeinsam vor allem auf den gelungenen Coup - den Einzug ins Finale und die damit verbundene Einladung ins Schloss Fleesensee, Ende Oktober.

co sponsors
supplying sponsors
Jetzt registrieren ...

... und damit an tollen monatlichen Verlosungen der Sponsoring Partner während der Saison teilnehmen, darunter eine Wild Card zum Finale, im Frühjahr 2017 in der Dominikanischen Republik ...